0 23 77 / 24 28
Bergstraße 49, 58739 Wickede

Ausbildung

TextilgestalterInnen im Handwerk – Fachbereich Klöppeln

Im August 2014 hat diese Ausbildungsmöglichkeit zum/zur TextilgestalterIn im Handwerk, Fachrichtung Klöppeln über das Klöppelnetz begonnen.
Interessenten für diese duale Ausbildung dürfen sich bis Ende Juni des Jahres anmelden.

Angebot zu Kursen, um sich berufsbegleitend diese Inhalte anzueignen.
Die fachspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten (sämtliche Inhalte, die in der Ausbildungsverordnung enthalten sind) werden in den ersten 36 Monaten unter pädagogischen und didaktischen Schwerpunkten vermittelt. Die Unterweisung geschieht zum Teil (vergleichbar einer betrieblichen Ausbildung) vor Ort und darüber hinaus als Fernunterricht mit Betreuung in 20 einzelnen Modulen, so dass die handwerklichen Fertigkeiten gezeigt und erläutert werden können und Sie dann genügend Zeit für persönliche Aus- und Aufarbeitung haben werden. In den letzten 2 Modulen werden die Grundlagen für die betriebliche Praxis vertieft:
Auftragsarbeiten, Kalkulation, Gestalten, Konstruieren, Arbeit (Entwurf) am PC.
Nach Beendigung aller Lehrgänge ist die Teilnahme als externer Prüfling an der Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer möglich.
A –Z Abschlüsse in den Fernlehrgängen des Klöppelnetzes werden für diese Vorbereitung voll anerkannt.

Dauer: mind. 42 Monate.

» Anmeldeformular zur Ausbildung

Zu den Inhalten:

Gegenüber einem Kurs, in dem man lediglich die technischen Fertigkeiten erlernt, sind die Inhalte in den Modulen darüber hinaus auf das selbständige Ausfertigen von Spitzen, Anfertigen von Auftragsarbeiten, Beurteilen und Abwägen von Materialien, Formen und Techniken zu vermitteln. Sie entwickeln nicht nur einen breiten technischen Überblick. Sie erlangen auch Fähigkeiten und Fertigkeiten, um selbständig eigene Ideen in Spitzen und Auftragswünsche zu planen, zu kalkulieren und zu realisieren.
In sämtlichen Inhalten ist neben der Vermittlung von technischen Kenntnissen die Hinführung zum Entwurf, das Beenden und Anfangen sowie Umgang mit den Materialien enthalten. Es werden begleitend schriftliche Ausarbeitungsnachweise von Ihnen angefertigt, die von der Ausbilderin regelmäßig kontrolliert werden. Bei Ihrer Dokumentation können individuelle Schwerpunkte gelegt werden.
Gestaltungslehre, Materialkunde und Kulturgeschichte der Spitze fließen in die Ausbildung mit ein.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Zeiten zur praktischen Unterweisung:

Jeweils 36 Unterrichtsstunden pro Termin
Beginn: Donnerstags 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag und Samstag: 9:00 bis 19:00 Uhr
Ende: Sonntag um 16:00 Uhr

Wenn Termine nicht wahrgenommen werden können, gibt es die Möglichkeit, die versäumten Inhalte nach Absprache nachzuholen.

TextilgestalterInnen im Handwerk – Fachbereich Klöppeln

Im August 2014 hat diese Ausbildungsmöglichkeit zum/zur TextilgestalterIn im Handwerk, Fachrichtung Klöppeln über das Klöppelnetz begonnen.
Interessenten für diese duale Ausbildung dürfen sich bis Ende Juni des Jahres anmelden.

Angebot zu Kursen, um sich berufsbegleitend diese Inhalte anzueignen.
Die fachspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten (sämtliche Inhalte, die in der Ausbildungsverordnung enthalten sind) werden in den ersten 36 Monaten unter pädagogischen und didaktischen Schwerpunkten vermittelt. Die Unterweisung geschieht zum Teil (vergleichbar einer betrieblichen Ausbildung) vor Ort und darüber hinaus als Fernunterricht mit Betreuung in 20 einzelnen Modulen, so dass die handwerklichen Fertigkeiten gezeigt und erläutert werden können und Sie dann genügend Zeit für persönliche Aus- und Aufarbeitung haben werden. In den letzten 2 Modulen werden die Grundlagen für die betriebliche Praxis vertieft:
Auftragsarbeiten, Kalkulation, Gestalten, Konstruieren, Arbeit (Entwurf) am PC.
Nach Beendigung aller Lehrgänge ist die Teilnahme als externer Prüfling an der Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer möglich.
A –Z Abschlüsse in den Fernlehrgängen des Klöppelnetzes werden für diese Vorbereitung voll anerkannt.

Dauer: mind. 42 Monate.

» Anmeldeformular zur Ausbildung

Zu den Inhalten:

Gegenüber einem Kurs, in dem man lediglich die technischen Fertigkeiten erlernt, sind die Inhalte in den Modulen darüber hinaus auf das selbständige Ausfertigen von Spitzen, Anfertigen von Auftragsarbeiten, Beurteilen und Abwägen von Materialien, Formen und Techniken zu vermitteln. Sie entwickeln nicht nur einen breiten technischen Überblick. Sie erlangen auch Fähigkeiten und Fertigkeiten, um selbständig eigene Ideen in Spitzen und Auftragswünsche zu planen, zu kalkulieren und zu realisieren.
In sämtlichen Inhalten ist neben der Vermittlung von technischen Kenntnissen die Hinführung zum Entwurf, das Beenden und Anfangen sowie Umgang mit den Materialien enthalten. Es werden begleitend schriftliche Ausarbeitungsnachweise von Ihnen angefertigt, die von der Ausbilderin regelmäßig kontrolliert werden. Bei Ihrer Dokumentation können individuelle Schwerpunkte gelegt werden.
Gestaltungslehre, Materialkunde und Kulturgeschichte der Spitze fließen in die Ausbildung mit ein.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Zeiten zur praktischen Unterweisung:

Jeweils 36 Unterrichtsstunden pro Termin
Beginn: Donnerstags 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag und Samstag: 9:00 bis 19:00 Uhr
Ende: Sonntag um 16:00 Uhr

Wenn Termine nicht wahrgenommen werden können, gibt es die Möglichkeit, die versäumten Inhalte nach Absprache nachzuholen.

Kosten: 140,- Euro / Monat

Voraussetzungen zur Teilnahme:

  • Basiskenntnisse bezüglich Umgang mit den Geräten und Schlägen
  • Vorkenntnisse in Torchon- und Flechtspitze

Verplichtungen der Teilnehmer:

  • Entrichtung der monatlichen Gebühr
  • Teilnahme an den anberaumten Praxis-Terminen
  • Regelmäßiges Anfertigen der schriftlichen Ausarbeitungen (Berichtshefte/Unterlagen) zwecks Begutachtung und Besprechung
  • Einhaltung der Korrespondenz
  • Verpflichtung der Leitung:

  • Einhaltung der Termine
  • Vermittlung der ausbildungsbezogenen Inhalte, Kenntnisse und Fertigkeiten
  • Kontrolle der schriftlichen Ausbildungsnachweise
  • Einhaltung der Korrespondenz

Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2014

Der Unterricht findet statt in Wickede (Ruhr) NRW und zum Teil im Verbund mit der Klöppelschule Abenberg.

Martina Wolter-Kampmann
Bergstr. 49
58739 Wickede (Ruhr)
Tel.: 02377 2428 oder 02377 913734
E-Mail: info@wolter-kampmann.de

❖ Enthalten sind:

  • schriftliche Unterlagen,
  • Betreuung in den Zeiten zwischen den Treffen über Telefon, Email, Fax, Skype
  • Studienfahrt nach Abendberg: Thema Metallspitzen - Termin Nr. 9
  • Studienfahrt nach Flandern: Termin wird noch bekannt gegeben

❖ Nicht enthalten sind:

  • Reise- und Übernachtungskosten
  • Kursmaterialien, Klöppelkissen, Nadeln, Folie und Garne
  • Zeichenmaterialien

Die konkreten Unterrichtsinhalte und nähere Infos über die Termine erhalten Sie über das Klöppelnetz.
Anmeldungen über info@wolter-kampmann.de

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des

BIBB – www.bibb.de (Bundesinstitut für Berufsbildung)